rabat-joie: momentaufnahmen

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

hochzeitstorte

endlich neigt sich das wochenende seinem ende ... sonntags bin ich immer so erschöpft, ich sollte etwas für die schule oder die arbeit tun, aber ich finde nicht die kraft. vielleicht sollte ich mich auch entspannen, doch ich finde keine ruhe ...

naja heute habe ich ja die ausrede der kalorienreichen hochzeitstorte zum frühstück - war aber sehr lecker. und vor allem ist torte an sich viel ungefährlicher als brötchen - hab mich heute früh geschnitten ... bin froh, dass es weh tat, früher hat es nie wehgetan ... irgendwie ein beruhigendes gefühl, dieser schmerz - nicht angenehm erlösend, sondern sanft die angst nehmend ... "vielleicht mache ich mir unnötig sorgen, ich warte einfach auf morgen" (max mustermann)

 

habe heute herausgefunden, dass man für den studiengang journalistik einen bachelor in irgendeinem fachfremden gebiet braucht, was doof ist, da ich nicht vorhatte, meine zeit zu verplempern ... aber irgendwie kriegen wir das schon hin, aber ja bisher jede hürde souverän gemeistert.

hab dann auch weiter im internet geguckt, ob man sonst noch irgendwo unterkommen könnte, ... nicht nur, dass in knapp zwei wochen die berwerbungsfrist bei axel springer ausläuft, nein: was die dort alles wissen wollen ... alle 16 bundesländern mit regierungschef. ohne mich selbst in ein besseres licht stellen zu wollen, ich glaube, dass weiß keiner aus dem stehgreif heraus.

in zürich gibt es eine schule für journalismus. klingt alles irgendwie sehr gut und so ... wir hatten ja eh als plan b sozusagen vor, in der schweiz geldscheffeln zu gehen, aber gleich dort studieren ... man ist ja da schon mehr als nur ein jahr mal weg ... mal sehen.

 

trotzdem finde ich es sehr interessant, wie einem eine falsche vorstellung so mir nichts dir nichts geraubt wird und man sich dann einfach vor den computer hängt, um eine alternative herauszusuchen ... bei der ferienwohnung war es ja genau das selbe, aber es war eben nur eine ferienwohnung und nicht die gesamte nähere zukunft! werde mal schauen wie oft noch, meine planung sich ändern muss, damit das alles halbwegs klappt ... ist ja schon irgendwie seltsam, wenn man bedenkt, dass es alte menschen geben soll, die am ende ihres lebens mit ihrer vergangenheit und ihrem leben zufrieden sind ...

1.7.07 21:17, kommentieren

"ich habe stimmen gehört"

reiß dich gefälligst zusammen

- ich kann nicht mehr, ich bin zu erschöpft

du musst, nur noch zwei tage

- ich will nicht mehr. zwei tage sind auch nur gelogen! danach kommt das nächste und das geht immer so weiter!

und wenn, es ist deine pflicht es zu tun. also mach es und zwar sofort.

- ich will einfach nicht immer springen müssen

es ist völlig egal, was du willst, es kommt darauf an, was du sollst! du musst es einfach tun.

- ich kann es aber nicht. ich muss mich erst ausruhen - bin ausgebrannt ...

das bist du nicht! noch nicht  tu es jetzt Faulpelz, was sitzt du noch hier?

- ich habe hunger. ich habe keine kraft.

ich, ich, ich. ICH kann es nicht mehr hören. befindlichkeitsfixiertes ich-universum

- das meine ich doch überhaupt nicht.

doch tust du! sonst würdest du jetzt schon arbeiten.

- das hat doch damit nichts zu tun.

doch, du musst es tun und deshalb wirst du es tun

- ich will nur mal kurz luftholen ...

du stehst noch -dein sauerstoff reicht. arbeite.

- ich möchte nur eine kleinigkeit essen ...

du stehst noch - deine kraft reicht. arbeite.

- ich möchte nur mal kurz leben ...

du ...

1 Kommentar 2.7.07 17:02, kommentieren

lasst mich doch in ruhe ...

von den dämonen des wesley willis aus "lenin"; die goldenen zitronen

"hier kommt ein hellride, du arschloch. für lebenslang, du hurensohn. wir werden niemals mehr weichen. aus deinem kopf wir sind dein gratislohn. wir senden nonstop bilder und labern auf dich ein und erfreuen uns an deinem angstschweiß. demons are a mad mans, mad mans worst friends. demons are a mad mans, mad mans bad friends. stay of the hellbus sad man, bad friend. demons are a mad mans worst friends. du sagst immerhin würdest du rockmusik machen, andre gingen in den knast. wie dein cousin damals und dein stiefvater, den du hasst. seit er die knarre dir an die schläfe hielt und dich wimmern ließ, fühl'n wir uns wohl bei dir, denn du nährst uns gut mit deinem angstschweiß. aber manchmal gelang es ihm diesen teufeln ein schweigen abzuringen. und manchmal sprach durch in: fernöstliche weisheit. das gute kindliche amerika. die angst vorm fegefeuer und elvis presley. die chicago police und die cia.  automobilwerbungen und die lust an der sünde. das alte testament und terminator 1. badman und sigmund freud. demons are a mad mans, black mans worst friends. demons are a mad mans, fat mans bad friends. stay of the hellbus sad man, bad friend. demons are a mad mans worst friends."

bin ich froh, dass ich die letzte nacht überstanden habe ... es ist so anstrengend. ich will das nicht.

3.7.07 17:22, kommentieren

vorbei ...

es ist vorbei. schluss. aus. ende. punkt. abpfiff. game over. error 404: file stress not found ...

geschafft, die letzte arbeit in diesem schuljahr ist geschrieben und auch ziemlich souverän über die bühne gebracht worden. ich glaube meine tutorin war ein bisschen von der letzten arbeit geschockt und hat es jetzt ein bisschen einfacher gemacht ... vielleicht, obwohl ich sie eigentlich nicht wso einschätze. noch zwei tage freie plätze ausfüllen, dann wochenende und dann kursfahrt - ich hab ein bisschen angst davor, aber das habe ich, glaube ich zumindest, auch schon einmal erwähnt ... da habe ich nicht wirklich jemanden, der mir halt geben kann, aber vielleicht unterschätze ich meine mitschüler auch, wer weiß ... ?

"aber irgendwie schon besser: im taxi zu weinen, als im hvv[vgm]-bus, oder nicht?" (kettcar) cancer. eine halbe seite din a4 und doch so kraftvoll, so bewegend, dass die tränen nicht von diesem blatt papier allein hätten aufgesaugt werden können. warum sagt mir denn keiner, dass man dabei einfach los heulen muss? schnulze in gut, da es keine schnulze ist, aber dieser in sachen gefühl um eine astronomische einheit vorraus ist.

 ich bin schon der meinung, dass es gut ist, wenn man sich gegenseitig kritisieren kann ... es zeigt ja auch, dass man sich als gleichberechtigt gegenübersteht und akzeptiert. es ist auch so viel leichter, zu zweit eine entscheidung zu treffen, mit der man sich alleine ewig herum gequält hätte.

 

jetzt noch lesen - wird mal wieder zeit, dass ich mehr bücher lese - schade, dass das mit der buchredaktion nicht geklappt hat ... hätte man viele - wahrscheinlich - tolle bücher für lau bekommen können und sich dann auch noch mehr leisten, da man dann dafür auch noch kohle sieht ... dafür darf sie knipsen ... ich freue mich schon auf die fototour mit ihr in den sommerferien!

1 Kommentar 4.7.07 20:40, kommentieren

kapitulation

was für ein historischer tag: heute ist es nun endlich erschienen, das langersehnte achte tocotronic-album ... und ich hab es bis jetzt noch nicht in den händen gehalten, was eine frechheit ist! wozu bestellt man den vor? hätte ich heute auch nach dresden fahren können und es mir kaufen ... servicewüste d'land (wie thees uhlmann sagen würde).

aber genug gemeckert, denn feststeht, das es gut wird.

 

heute war der letzte schultag, an dem man noch noten hätte bekommen können - zumindest für dieses kursjahr ... 14 in deutsch, was mir eigentlich nichts mehr gebracht hat, weil ich den karren vorher schon in den zehn-noten-punkte-sand gesetzt hatte, was allerdings trotzdem motiviert, da ich nicht umsonst gelernt habe, sondern mit einer guten note beehrt wurde ... jetzt wird dieses schuljahr - temporal gesehen - die ausarbeitung von der kursfahrt eingesammelt ... ich werde eine art reisestory schreiben, weiß aber nicht genau, wie ich das genau machen werde ... meine tutorin hat zwar gesagt, das jede literarische auseinandersetzung mit dem thema erlaubt ist, aber man weiß ja nie, ob es denn wirklich so gemeint ist ... hab übrigens auch zwei geschichten heir rein gestellt, falls es irgendjemanden interessiert. da kann man dann auch seine ehrliche oder nicht ehrliche meinung artikulieren, glaube ich ... wenn man das möchte.

ich mache mir viel zu viele gedanken über die schule, merke ich gerade. ist das spießig? vielleicht sollte ich mal an den spiesser schreiben, die haben ja so eine schöne sorgentelefonleske rubrik ... muss denen ja eh mal wieder schreiben, weil jörg ja gesagt hat, dass da irgendetwas schief gegangen sein muss ... vielleicht wollte er auch einfach nur was sagen ... aber egal, die nächste mail von mir haben sie sich selber zu zuschreiben ...

ich stelle mir das gerade eben ziemlich lustig vor: da sitzt so ein redakteur und fährt seinen rechner hoch, der kaum hochgefahren schon eine blinkende und leuchtende anzeige in times new roman (fett und schriftgröße 18537 pt) erscheinen lässt, die eine spamwarnung bezüglich meiner person verlautbart ... - das erinnert mich jetzt an meine musterung, bei dem zweiten gespräch - bei dem man dann auch sagen muss, ob man den kriegsdienst verweigert oder nicht, hat mein schbearbeiter mich kurz warten lassen, um einen mitarbeiter anzurufen. einziger gesprochener satz: "achtung, sie sind heute beide da, ich wollte dich nur warnen." aufgelegt. zack bum´, alle informationen übertragen ...

habe mich vor kurzem auch mit einer alten schulfreundin von mir unterhalten, die jetzt auf eine privatschule für physiotherapie geht. nächsten jahr darf sie um die 40 prüfungen in knapp 21 tagen ablegen ... also da mal hut ab und mütze runter, wenn man das schafft. der grund, warum ich auf diese schulfreundin zu sprechen komme, ist, dass sie auch etwas in der richtung meinte, dass man mit 18 schon kurz vor dem burn-out steht ... vielleicht ist das dann bei mir auch nicht so schlimm, wenn ich mir gedanken über schule und zukunft und solchen kram mache ... wer weiß?

 

_______________________________________

 

hab mich heute wieder so scheiße hilflos gefühlt ... nicht einmal jetzt habe ich auch nur irgendeuine ahnung, was ich hätte sagen sollen ... geduldhaben? geduld habe ich, es lohnt sich ja ... so viele schöne stunden. bald sind wir ganz allein, nur wir beide: erst bei ihr und dann in berlin (da können wir uns eigentlich mal diese akademie aus der nöhe betrachten ...) naja schauen wir mal, was da auf uns zukommt, man muss ja überhaupt nichts machen, das ist das gute an urlaub, man muss nichts machen. es gibt keinen zeitplan, keine termine, nur ein paar möchte-gern-sehen/tun ... ich freu mich schon wahnsinnig darauf. unser erster gemeinsamer urlaub ... werde noch mit meiner oma reden, wegen ein bisschen geld und so, sie hat meine freundin ja auch lieb!

ist eigentlich komisch, was sich alte menschen so merken und was nicht. ich meine, sie ist 82 (?, auf jeden fall über 80) und da lässt ja natürlicherweise auch mal das gedächtnis nach, aber wen man sie fragt, was heute zum mittag gegessen hat, ist sie um eine antwort verlegen und wenn sie meine frau sieht, was eher selten vorkommt, weiß sie immer genau, mit wem sie es zu tun hat ... ich mach mir echt gedanken um sie ...

6.7.07 20:12, kommentieren